Natürliche Spiritualität, Neue Wissenschaft

Wie Du Deine Probleme in pures Gold verwandelst

21. Mai 2015

Warum Probleme in Wirklichkeit Deine Freunde sind und wie Du sie in pures Gold verwandelst

Jeder von uns kennt das: Irgendetwas läuft nicht so, wie wir das gerne hätten und Hindernisse stehen uns im Weg. Bevor wir wissen, was eigentlich gerade geschieht, entwickelt sich das ganze schon zu einem echten Problem. Oder vielleicht doch nicht?

Die Gedanken kreisen, unschöne Gefühle kommen auf und je nachdem, wie lange wir uns dagegen wehren oder kämpfen, kann es gut sein, das wir bald ein dickes „Problemchen“ vor uns stehen haben… Doch was machen wir jetzt damit? Wegschieben? Klappt meistens nicht. Weiter kämpfen? Ganz schön anstrengend… Auflösen? Das hört sich gut an, aber wie geht das?

Probleme sind unsere Freunde – Sobald wir das erkennen und wirklich verstehen, kann uns nichts mehr aufhalten…

 

goldensunflower

 

Es gibt unzählige Bücher und Ratgeber, Tipps und Tricks die uns dabei helfen wollen, unsere Probleme zu lösen. Vieles ist ganz hilfreich, manches nicht wirklich leicht anzuwenden. Wir haben Kurse besucht, Workshops gemacht und doch tauchen sie immer wieder auf: UNSERE LIEBEN PROBLEME

Ändere Deine Perspektive und du veränderst Deine Welt

Schauen wir uns doch einmal an, wieso manche Menschen scheinbar leichter durch’s Leben kommen und wie sie das tun…

Du kannst die Fähigkeit entwickeln, ALLES mit anderen Augen zu sehen…

Um Probleme in Gold zu verwandeln, erschaffen wir ein „Mind Set“, einen Bewusstseins-Zustand, in dem wir Probleme nicht mehr als Hindernisse, sondern als Chancen und Möglichkeiten betrachten. Das was wir glauben, bewusst und unbewusst, erzeugt unsere Realität! Immer!

 

1. Verstehe, dass Du mit Deiner Aufmerksamkeit und Deinem Fokus bestimmst, welchen Dingen du Kraft gibst.

Menschen die glücklich sind, legen ihre Aufmerksamkeit auf das, was ihnen gut tut. Ja, so einfach ist das. Je mehr wir unseren Problemen Energie geben, desto dicker werden sie. Das bedeutet nicht, dass wir einfach alles ignorieren, sondern dass wir aus dem Widerstand rauskommen und das Problem anders betrachten lernen. Durch diese reibungslose Einstellung lösen und transformieren wir das, was als Mauer vor uns stand in eine offene Tür, durch die wir in eine Welt neuer Möglichkeiten gehen können.

2. Wie hilft dir das Problem, genauso wie es gerade ist?

Es hört sich vielleicht im ersten Moment seltsam an, aber wenn wir herausfinden, welche Funktion, welche positive Möglichkeit in dem Problem enthalten ist, nutzen wir die Energie, die darin gebunden ist, um uns in Lichtgeschwindigkeit weiter zu entwickeln.

Also frage Dich: Wobei und wie hilft mir dieses Problem mich weiterzuentwickeln und zu lernen. Schreib alles auf was dir dazu einfällt. So lernst du jeden Tag mehr und mehr in die neue Perspektive zu wechseln. Sie wird zu deiner natürlichen, neuen Sichtweise. Stell dir vor und fühle, was nach einem Monat, dieser neuen Art zu schauen und zu empfinden in Deinem Leben anders sein wird…

3. Jedes Problem ist die Lösung für etwas Anderes

Wenn Du wirklich Meister(in) Deines Lebens sein willst, dann fühle, wie sich das hier anfühlt:

  • Nutze Deine Probleme zu deinen Gunsten!
  • Benutze Deine Probleme, um Deine Ziele zu erreichen!
  • Verwende Deine Probleme, um Positivität zu erschaffen!
  • Reite auf Deinen Problemen zu den Orten, an denen Du wirklich sein willst!
  • Lass Dir durch Deine Probleme dienen!

Jetzt werden einige von euch vielleicht sagen: „So einfach ist es aber nicht, denn meine Probleme sind sooooo problematisch….“

Wir sagen: „Wenn Du weiter leiden willst, dann leide weiter. Wenn Du Veränderung willst, fang an mit Deinen Einsichten und Deinen Perspektiven zu spielen. Keiner hat so viel Macht über Deine Empfindungen und Erfahrungen wie du!“

Ja genau, das gibt, dir ganz schön viel Verantwortung, aber nur so kannst du anfangen, Dein Leben absolut und kreativ zu gestalten. Und jetzt geht es noch einen Schritt weiter. Komm mit…

 

 

4. Es gibt so etwas wie Negativität nicht!

Wow! Das muss man erst mal auf sich wirken lassen. Es ist unsere Gewohnheit die Dinge in positiv und negativ, in gut und schlecht einzuteilen. Am Anfang hilft es, sich auf die positiven Seiten zu konzentrieren, doch wahre Lebenskraft und magische Stärke erhalten wir erst, wenn wir auch das Gold in negativen Erfahrungen erkennen. Dann fangen wir an, aus der Opferrolle herauszutreten. Wir verstehen, dass es nichts gibt, was wir nicht selbst erschaffen. Unsere Seele wird wissen, warum die Erfahrungen die wir machen, genau die richtigen für uns sind. Wir übernehmen die volle Verantwortung für das, was wir erleben. Das braucht Mut und geistige Flexibilität. Wir erkennen, dass wir wachsen, lernen und uns entwickeln. Aus Blei echtes Gold machen – das ist der alchemische Prozess der Veredelung von dem in den alten Schriften und der neusten Bewusstseinsforschung gesprochen wird.

5. Alles ist Gut – Es zählt, was Du daraus machst

Du kannst mit Deinen Gedanken und Perspektiven Deine Realität absolut verändern. Dein Bewusstsein ist der Schlüssel zur Freiheit. Nutze jede Gelegenheit, dich neu auszurichten und geschmeidig zu bleiben. Das ist Yoga für Deinen Geist. Bist Du bereit jetzt Deine wahre Größe und Stärke zu leben?

Du kannst jetzt anfangen Deine Probleme in pures Gold zu verwandeln. Es ist leichter als Du vielleicht bis jetzt gedacht hast… Lass Dich überraschen, entwickle Deine Realität, vertraue Dir. Alles ist gut…

 

sun-432615

 

Falls Du Unterstützung gebrauchen kannst, dann melde Dich bei unserem Newsletter an, um die besten und effektivsten Tools und Erkenntnisse von uns geschenkt zu bekommen. Wenn Du wirklich tief einsteigen und schnell in Dein neues Leben starten willst, bewirb Dich für ein ganzheitliches Power-Coaching mit uns.

PS: Lustiger Weise hat das Leben direkt einmal geschaut, ob ich selbst auch schon mit dieser Sicht auf Probleme umgehen kann. Als mir eben im Park von zwei Jungs 50 Euro aus dem Portmonee geklaut wurden und ich es noch nicht mal mitbekommen habe, war ich ganz schön irritiert. Sie haben mir dann auch noch mein leeres Portmonee beim zweiten Besuch wieder hingelegt. Das finde ich sehr nett von ihnen. Ich habe mir jedenfalls nicht den Tag dadurch verderben lassen und wünsche den beiden eine gute Zeit… Und das meine ich genauso wie ich es hier schreibe… Ich bestimme, wie ich mit meinen Erfahrungen umgehe…

Hab eine gute Zeit und bis bald…

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 Stimme(n).
Loading...

Das könnte Dir auch gefallen

Kommentare